Das System comlock/cryplock dient nicht nur zum Scharf-/Unscharfschalten einer Einbruchmeldeanlage mit höchsten Sicherheitsanforderungen. Mit dem System lässt sich eine komfortable Zutrittskontrolle realisieren. Die Verwaltungssoftware bietet vielfältige Funktionskriterien und eine hohe Bedienerfreundlichkeit. Die Identifikationsträger sind fest parametrierte Berechtigungsspeicher (Unikate). Sie besitzen eine eindeutige Kodierung aus 10 Millionen Kombinationsmöglichkeiten.

Die HF-Transponder sind berührungslose Berechtigungsspeicher. Der HF-Transponder benötigt keine eigene Energieversorgung und ist somit jederzeit einsatzbereit.


Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Vom Standalone- bis zum Netzwerkbetrieb alles aus einer Hand
  • Große Vielfalt an Leseeinheiten und Identifikationsträgern für jede Anforderung
  • Entspricht höchsten Sicherheitsanforderungen des VdS als Schalteinrichtung
  • Hohe Installations- und Bedienungsfreundlichkeit
  • Scharf-/Unscharfschaltung sowie die Zutrittskontrolle erfolgen mit dem gleichen Code oder Schlüssel
  • Flexible Schlüssel- und Codevergabe
  • Robuste und Vandalismus sichere Leseeinheiten durch höchste Fertigungsqualität
  • Leseeinheiten zum Einsatz im Außenbereich (Umweltschutzklasse IV)
  • Leseeinheiten direkt anschließbar an Einbruchmelderzentralen „complex“ ohne Auswerte- und Steuergerät

zutrittkontrolle

 

zutritt


  • Konfiguration der Steuerung mit Schaltplanerstellung
  • Mandantenfähigkeit
  • Stammdatenerfassung
  • Schließorganisation
  • Parametrierung von Codes über die Tastatur
  • Einlesen von Identifikationsträgern über optionales Eingabesystem mit Tastatur-/ USB-Schnittstelle
  • Individuelle Organisation und Vergabe von Zutrittsrechten
  • Zuordnung von Zeitmodellen
  • Anzeige von Protokolleinträgen sortiert nach Zeit, Ereignis, Person und Steuerung
  • Sicherheitstechnische Prüfung durch „FIDUCIA“

 

 

   

EAK-Facebookseite